Archiv der Kategorie: Presse und Sprache

Presse und Sprache – Dem Volk auf das Maul sehen X

Silvesterausgabe „Eine Epiphanie ist im allgemeinen Sprachgebrauch die unerwartete Erscheinung einer Gottheit, eine Offenbarung also, bzw. im weiteren Sinne ein (Erweckungs-) Moment von besonderer Tragweite“, kann man im Internet lesen. Im Meßkircher Martin-Heidegger-Gymnasium ist zwar nicht „die unerwartete Erscheinung einer … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Presse und Sprache | Kommentar hinterlassen

Presse und Sprache – Dem Volk auf das Maul sehen IX

Geplant war für den zweiten Advent eigentlich eine vorweihnachtliche Betrachtung über Stille, Schmerz und Vulkanismus. Jetzt kommt sie halt zum dritten Advent. In diesem Sinne:Wir sagen euch an den lieben Advent.Sehet, die dritte Kerze brennt.

Veröffentlicht unter Presse und Sprache | Kommentar hinterlassen

Presse und Sprache – Dem Volk auf das Maul sehen VIII

Scharfsinnend geht er hin und wider, Bald schaut er auf, bald schaut er nieder. „Als es mir hernach gelang, einige vormals verkannte Tugenden dieser Sprache aufzudecken, […] so konnte es nicht fehlen, daß ich auch vielerlei Schaden kennenlernte, an dem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Presse und Sprache | Kommentar hinterlassen

Presse und Sprache – Dem Volk auf das Maul sehen VII

Im Januar wurde die Handball-WM in Dänemark und Deutschland ausgetragen. Weltmeister sind die Dänen geworden. 31:22 gegen Norwegen im Finale. Und Deutschland? „Deutschland verpasst unter Tränen das Finale – doch es ist noch nicht aus“ (tz München, 26. 01. 2019). … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Presse und Sprache | Kommentar hinterlassen

Presse und Sprache – Dem Volk auf das Maul sehen VI

Musik wird oft nicht schön gefunden, weil sie stets mit Geräusch verbunden. Aber nicht dann, wenn 56 Musiker mit dem Ostracher Dirigenten Paul Maier sich in Topform präsentieren „und in einer auffallend positiv wirkenden Spiellaune“ (Schwäbische Zeitung, 04, 12. 2018). … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Presse und Sprache | Kommentar hinterlassen

Presse und Sprache – Dem Volk auf das Maul sehen V

In unregelmäßigen Abständen gibt es hier eine ganz spezielle Presseschau. In seinem Aufsatz Über die allmähliche Verfertigung der Gedanken beim Reden schreibt H. v. Kleist: „Der Franzose sagt, l’appétit vient en mangeant, und dieser Erfahrungssatz bleibt wahr, wenn man ihn … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Presse und Sprache | Kommentar hinterlassen

Presse und Sprache – Dem Volk auf das Maul sehen IV

Nächste Woche ist es wieder soweit: „Sie entsatzten sich alle/ und wurden irre/ und sprachen einer zu dem andern/ Was will das werden?“, so Luther 1534 in seiner Bibelübersetzung, „… denn es höret ein jglicher/ das sie mit seiner sprache … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Presse und Sprache | Kommentar hinterlassen